Samstag, 9. Mai 2020

"Nick Groffs Investigates" - Orb Video vom 09.05.2020 #NGI #72stunden

Mehr durch Zufall wurde mir heute eine Video-Sequenz aus einer neuen Serie von Nick Groff angezeigt, da wohl einer meiner Facebook-Freunde dort kommentiert oder geliket hat. Wem Nick Groff nichts sagt, da sei angemerkt, dass er einer der beiden Hauptprotagonisten der Serie "Paranormal Lockdown", zu deutsch "72 Stunden im Geisterhaus" ist. Über die Serie habe ich auch mal einen Artikel hier geschrieben, den findet ihr über diesen Link.


Bilder-Quelle: https://www.facebook.com/OfficialNickGroff/ Sequenz vom 09.05.2020

Nick Groff behauptet, dass es ein "Energieball" sei. Wirklich?

Mein erster Eindruck war: Das "Objekt" fliegt immer näher kommend und an der Linse später vorbei. Es leuchtet so hell, da die IR-Leuchten es aufhellen (die Helligkeit ist ein Indiz der Nähe zur Kamera), daher kann man nicht behaupten, dass es eine Energiekugel ist. Ein Insekt dürfte es wohl nicht sein, da es sehr langsam fliegt. Auch kann wohl kein Insekt sein, welches über die Kameralinse krabbelt, da es keine gleichbleibende Grösse besitzt. 
Das Objekt kann nicht fokussiert werden, daher wird es als Kreis dargestellt. Ich würde mal eher sagen, dass es ein Staubkorn ist. 

Sollte es dennoch ein Energieball und somit ein Orb sein, also eine Seele, war sie wohl während des Fluges besoffen. 


Nach meinem ersten Eindruck auf meinem Handy-Bildschirm habe ich mich mit Hagen aus unserem Team ausgestauscht und er hat sich das noch genauer auf dem großen Monitor angeschaut und man scheint am Ende sogar "Beinchen" zu sehen, dass es wohl doch ein Insekt sei, welches über die Linse krabbelt. Das Größerwerden könnte dann damit zusammenhängen, dass es immer näher an die IR-Strahler kam und dabei ggfs. an einem Spinnfaden hing oder ggfs. die Glasscheibe vor der Kamera schräg war. Somit war mein erster Eindruck bzgl. "Staub" auch nicht korrekt, aber zumindest war das Fazit "nicht paranormal" korrekt und es empfiehlt sich immer, soche Sequenzen auf einem großen Monitor zu machen.




Ich empfehle Euch die Sequenz zwischen der 0:24 und 0:22 auf einem großen Monitor anzusehen. Dabei könnt ihr die Bewegungen genau erkennen und vergleicht diese Bewegungen mit denen von Spinnen oder anderen Mehrfüsslern.

Da man die Beinchen am Ende sieht, die parallele Bewegungen vollziehen, ist es eindeutig ein Insekt und kein Energieball.

Hat nun Nick Groff nicht genau geprüft und somit fahrlässig oder wissentlich eine Falschaussage getroffen? Da ich bereits zu 72 Stunden im Geisterhaus kein positives Fazit ziehen konnte, kann ich es hier auch nicht.

Leider fördern solche Serien mit derartigen Inhalten und Falschaussagen kein positives Bild über paranormale Ermittler bzw. Ghosthunter. Ich finde, dass man ehrlich arbeiten muss und bei der Bewertung von Ergebnissen alles bedenken muss.

Euer Tom


Keine Kommentare:

Kommentar posten