Sonntag, 6. September 2020

Poltercom Pico - Ghosthunter Equipment

Ich wurde kürzlich auf ein neues Ghosthunter-Equipment angesprochen und zwar dem "Poltercom Pico". Obwohl, so neu ist es nicht, da es bereits letztes Jahr auf den Markt für Geisterjäger kam. 

So hatte Steve Huff von Huff Paranormal dieses Equipment ebenfalls zur "Begutachtung" erhalten. 


Für Steve Huff, dem Erbauer vom Portal, ist dieses neue Gerät eines der coolsten, welches er testen durfte. Wer Steve Huff kennt und sich näher mit seinem eigenen Equipment "Portal" beschäftigt hat, weiss, dass seine Aussagen mit Vorsicht zu genießen sind, da er selber bzgl. des Portals des Fakens mehrfach überführt wurde. Somit kann ihn nicht als objektiven Bewerter heranziehen. Aber ist dieses neue Gerät wirklich cool?

Wie funktioniert es? Es arbeitet wie eine Spirit Box. Eine Spirit Box / Ghost Radio scannt mit erhöhter Geschwindigkeit Radiofrequenzen ab, um Antworten / Aussagen von Geistern unter anderem zu gestellten Fragen einzufangen. Dabei wird grundsätzlich nicht berücksichtigt, dass man in erster Linie Silben, Wörter und Sätze von Radiosendungen auswerfen. Wenn wir Fragen stellen, "erwarten" wir in der Regel passende Antworten und je nachdem, welche Silben ausgeworfen werden, bastelt sich unser Gehirn seine passenden Antworten. Mit Antworten von Geistern haben diese dann rein gar nichts zu tun. 

Ergänzt wird die Funktionsweise der Poltercom Pico dadurch, dass die möglichen Frequenzen durch weitere Sensoren, die Umgebungsfaktoren berücksichtigen, eingegrenzt werden. So ähnlich arbeitet auch der Ovilus, der anhang von Umgebungsfaktoren Wörter auswirft, die angeblich von Geistern stammen sollen (Software & Datenbanken!). Somit dürfte die Poltercom Pico eine Mischung aus Ghost Radio und Ovilus sein...

In diesem nachstehenden Video wird das Gerät auch von einem anderen YouTuber vorgestellt: 

Das Gerät wird von dieser Firma angeboten: https://www.paranologies.com/products/poltercom-pico

Man achte besonders auf: "By taking measurements of surrounding environmental readings, the on board computer then takes those readings and changes the code that controls the sweep speed."

Da kommen wir wieder zum Grundproblem dieser ganzen softwaregestützten Gerätschaften (wie zB Ovilus):  

Woher will ein Programmierer wissen, welche Einstellungen oder Variablen genommen werden müssen, damit dieses oder jenes "richtig" eingestellt und das "richtige" ausgeworfen wird, um Kontakt zu Geistern zu bekommen? Dies kann er/sie gar nicht wissen...

Ohne das Innere dieses Geräts zu kennen, hege ich sogar den Verdacht, dass die "Spiritbox" lediglich softwarebasiert ist, also im Grunde genommen eine reine APP ist und ggfs. auch Datenbanken wieder eine Rolle spielen. Zumal der Preis auch darauf hindeutet...

Fazit: Dieses Gerät ist genauso unnütz, wie das Portal, Ghost Radio, Ovilus u.a. und führt lediglich zu falsch positiven Ergebnissen. Für wirklich ernstzunehmende paranormale Untersuchungen ist das Gerät nicht empfehlenswert.

Mittwoch, 29. Juli 2020

Neue Homepage der Ghosthunter NRWUP & RLP aus Wuppertal und Cochem

Unser Team wurde vor nahezu 8 Jahren begründet, nachdem Cloody und Tom zunächst 2 Jahre in einem anderen Team agierten, um dann in einem eigenen Team mit ihrer eigenen Teamphilosophie weiterzumachen, die sie bis heute beibehalten haben.

Daher ist es mal an der Zeit auch eine Homepage aufzubauen, die u.a. übersichtlicher gestaltet ist. Manche Bereiche müssen textmäßig noch weiter ergänzt werden, aber das Wesentliche ist vorhanden.
Schaut mal vorbei und informiert Euch
https://ghosthunter-nrwup.de/
https://ghosthunter-nrwup.de/Fragen-an-Ghosthunter/
https://ghosthunter-nrwup.de/Untersuchungen/
https://ghosthunter-nrwup.de/Equipment/
https://ghosthunter-nrwup.de/ouija-board-projekt/
https://ghosthunter-nrwup.de/Medienauftritte-Ghosthunter-a…/
https://ghosthunter-nrwup.de/TomsTalkMystery/
https://ghosthunter-nrwup.de/Interviews-Dritter/
https://ghosthunter-nrwup.de/StreunerSeelen/
https://ghosthunter-nrwup.de/Kontakt-Ghosthunter/
Forum/FB-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/275123355920959/


Es gibt zahlreiche Orte in Deutschland und angrenzenden Ländern, denen man eine #Spukaktivität zuspricht und hiervon auch Besucher in Foren und sozialen Medien berichten – sofern sie sich trauen. (Ihr kennt noch weitere Locations? Dann bitte Infos per PM an uns!)

Nicht selten haben diese Menschen aber Angst sich zu öffnen und ihre Erlebnisse auch anderen mitzuteilen, weil sie zudem Angst davor haben als psychisch krank abgestempelt und verspottet sowie ausgegrenzt zu werden.

Auf der ganzen Welt gibt es kompetente Menschen, die sich dieser Vorfälle annehmen und dem #Spuk auf den Locations nachgehen, um Antworten zu finden (in jegliche Richtung). Zugleich schenkt man denen, die dort oftmals gruselige Erlebnisse hatten, die sie seit dem begleiten, Vertrauen und Gehör. Durch die Aufklärung solcher Spukaktivitäten hilft man auch den Menschen, die sie selber erlebt haben.

Manche Locations besitzen eine sehr düstere Geschichte und mit aller Entschlossenheit, sehr guter sinnvoller Ausrüstung und langjähriger Erfahrungen agieren wir dort sowie in Privathaushalten. Mit Kompetenz und Wissen sowie sehr viel Erfahrung untersuchen wir diese frequentierten Orte, wo andere Menschen sich fürchten und tauchen in das Paranormale ein und gehen diesem auf den Grund. Nicht selten lassen sich viele rationale Gründe finden bzw. entpuppen sich Massenmord-Hotels als fiktive Geschichten, aber manchmal.... wirklich manchmal findet man interessantes.... (s. zB Hürtgenwald)

Unser Team arbeitet mit viel Zeitaufwand und sehr intensiv vor, während und nach den Untersuchungen/Ermittlungen, um Licht in das Dunkel zu bringen. Mit echter Arbeit, echten Emotionen sowie sinnvollen Geräten (Kameras und Diktiergeräten) und sehr viel Bodenständigkeit nebst Sachverstand führen wir die Untersuchungen durch und da wir nicht wissen, was uns hier und dort möglicherweise wirklich erwartet, ist jede neue paranormale Untersuchung auch eine neue Herausforderung, die uns manchmal einiges abverlangt.

Unser Team arbeitet sehr ähnlich wie "Ghost Hunters" (#TAPS) - das Team von Jason Hawes in ihren Anfängen bzw. "#Ghosthunters International" von Barry Fitzgerald und Robb Demarest; auch sie waren eher rational und klar denkend. Viele Serien (im TV und YT) die danach kamen, und zu unserem Bedauern leider auch später TAPS, waren mehr auf Show ausgelegt und förderten haufenweise "paranormale Beweise" ans Tageslicht.

Die Messlatte für unsere Ergebnisse ist hoch und wir präsentieren nur die Ergebnisse, von denen wir selber überzeugt sind und die keine Fehldeutung zulassen (zB Schatten eines Geistes ist aber in reality eine Motte oder das Knurren eines Dämons ist der Magen).

Uns geht es um Aufklärung in jegliche Richtung und unsere Veröffentlichungen sollen euch einen Einblick in unsere seröse Arbeitsweise geben. Unser Ziel ist nicht, eine Untersuchung durch Effekte oder Übertreibungen besonders späktakulär oder übertrieben darzustellen.

Trotzdem möchten wir euch unterhalten. Ihr könnt uns also gerne Feedback dazu geben.

Noch Fragen?

Euer Tom
Ghosthunter-NRWUP & RLP

Donnerstag, 16. Juli 2020

"Unerfreuliche Nachrichten" ... aber nicht für mich :-)

Aufgrund eines "Interviews" im November 2019, bei dem Daniel von den Geisterakten u.a. erzählte, dass sein Hund vergiftet wurde (vermutlich ein Giftköder, wie sie so oft überall ausgelegt werden), erhielt ich seitens diverser Geisterakten-Hardcorefans Post und auch Anrufe, dass man mich hoffentlich zur Rechenschaft zieht und bestraft werde.

Dieses Interview führte dazu, dass ich eine Klarstellung veröffentlichen musste, da ich einer sog. Hexenjagd ausgesetzt war. Den Link zu dem Beitrag findet ihr hier. Warum ich zur Zielscheibe so einiger Fans wurde und dabei auch absurde Gerüchte verbreitet wurden, erklärt sich in der verlinkten Klarstellung.

Nun kommen wir zu dem gewählten Artikel-Titel "unerfreulichen Nachrichten": Da ich mir nicht alles gefallen lasse, habe ich mich vor ein paar Wochen an die Justizbehörden gewandt und erhielt nunmehr auch eine Auskunft u.a. über unsere Kanzlei. Es gibt kein Ermittlungs-/Strafverfahren in Bezug auf die Vergiftung des Hundes, bei dem ich als Täter oder als Tatverdächtiger in der Datenbank auftauche, wieso auch, da ich einfach rein gar nichts damit zu tun habe. Die "unerfreulichen Nachrichten" gelten daher für jene, die vor lauter Fanliebe das Denken verlernt und somit jemand falsches als Ziel ausgewählt haben. 

Daher mein eindringlicher rechtlicher Hinweis an alle, die weiterhin meinen, dass ich etwas mit einer Giftköder-Auslegung zu tun habe und dies äußern bzw. Unwarheiten über mich verbreiten: Ich werde mir derartiges nicht mehr gefallen lassen und es würde straf- sowie zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Dass dies keine leeren Ansagen sind, mussten schon welche erleben.


Tom

Dienstag, 14. Juli 2020

Spukorte und Gianni Logou's rotes Haus in Thessaloniki

Es gibt rund um die Welt Spukorte und da ich aufgrund meiner Arbeitsstelle einen besonderen Bezug zu Griechenland habe, dachte ich mir, dass ich für meinen neuen Artikel nach der Pause mal eine Spuklocation aus dem schönen Griechenland aufgreife. Dem Land der Geburtstunde von Olympia, Demokratie, interessanter Philosophie und vielen klugen Köpfen. Aber um die geht es nun hier nicht. Obgleich ich Platon, Homer u.a. verschlungen habe...

Interessanterweise findet man zu Griechenland nicht viele Locations, obgleich es ein sehr geschichtsreiches Land ist. Oft stolpert man dabei über Höhlen und Friedhöfe. Auch gelangt man zu der militärischen Anlage auf Kreta, dem Fort Frangocastello. Hierzu gibt es lediglich eine Geschichte und zwar jene, dass immer zur gleichen Zeit an einem bestimmten Tag im Jahr Schattengestalten gesehen werden. Es soll sich dabei um Geister von kretischen Soldaten handeln, die während des griechischen Unabhängigkeitskrieges, der von 1821-1829 stattfand, dort gefallen sind. Bislang habe ich dazu keine wirklich interessanten Aufnahmen finden können. Wenn jemand von Euch mal auf Kreta ist, mag er/sie das Fort ja gern mal erkunden und Aufnahmen machen und unserem Ghosthunter-Team zwecks Analyse zukommen lassen :-)

Jedoch hat eine andere Location meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dabei handelt es sich um ein recht zentral gelegenes Gebäude in Thessaloniki, welches -nicht wie so oft üblich- unmittelbar neben anderen Wohnhäusern steht.


Es handelt sich um das rote Haus, welches seinen Namen von den verbauten roten Backsteinen erhalten hat. Das Gebäude ist ein Eckhaus gegenüber einem großen Park. Es wurde 1926 für einen wohlhabenenden Industriellen und seine Familie aus der Textilbranche namens Grigorios Longos erbaut. Im Laufe der Zeit stand es auch über 40 Jahre leer.  Meinen aktuellen infos nach, wurde das Haus zwischenzeitlich von einem Multimillionär erworben, der es nach und nach wieder saniert. Im unteren Bereich (Erdgeschoss) befinden sich Cafes und ein Ladenlokal.

Um das Haus ranken sich so manche Gerüchte und Geschichten. Beispielsweise ging die Baufirma, welche das Haus erbaute, wenige Zeit später in Konkurs. Auch wurde die Fabrik des Eigentümers ein Opfer der Flammen und vollkommen zerstört. Bereits zwei Punkte die manche als böses Omen deuten würden. Hinzukamen manche auch unerklärliche Suizide von Bewohnern. Man erzählt sich, dass Bewohner Selbstmord begingen, nachdem sie Stimmen hörten und Gestalten sahen, die nicht hätten da sein dürfen. Diese Geschichten waren mitunter ein Grund oder evtl. sogar der Hauptgrund dafür, dass das Haus über 40 Jahre leer stand und der Verwahrlosung ausgeliefert war.


Neben Geistern, sollen das Haus auch Vampire heimsuchen. Konkrete Erzählungen finden sich nicht, zumindest nicht in englischer Sprache. Die Quellenlage ist da sehr dürftig.

Was meint ihr? Kann da was dran sein? Oftmals entspringen aus unglücklichen Zufällen der Mythos eines Fluches, der mit dem Haus einhergeht.

Hinsichtlich der Stimmen, die manche Bewohner gehört haben, könnte man aber in die Überlegung eintreten, dass diese aus den Nachbarhäusern stammen und ggfs. sogar über die alten  Wasserleitungen in das Rote Haus "getragen" wurden. Aufnahmen von Geistern lassen sich auch keine finden, so dass es möglicherweise nur eine urbane Geschichte ist, die durch verschiedene Schicksale "zusammengefügt" wurde.

Tom

Montag, 6. Juli 2020

Vorsicht vor Pseudo-Medien #ghosthunter #medium #spiritualität

Um mal für Klarheit zu sorgen...

Sicherlich wundert der ein oder andere sich, warum ich (auch in meiner Funktion als Admin) hier sehr kritisch gegenüber Medien/Seher/Geistheiler und auch so manchen teamfremden Kollegen (paranorm. Ermittler/Ghosthunter) eingestellt bin und dies so auch kommuniziere.

Mal davon abgesehen, dass ich mich erstmals vor über 35 Jahren mit paranormalen Themen beschäftige und seit 2010 aktiv als Ghosthunter tätig bin, so ist es keine Frage, ob ich an Geister glaube oder nicht. Ich glaube daran, aber hab meine Rationalität und Bodenhaftung niemals verloren. Sich damit zu beschäftigen bedeutet: Intensiv eintauchen und aus div. Quellen Meinungen bilden (u.a. Literatur).

Ich habe zudem eine fundierte jur. Ausbildung und war u.a. in der Drogenberatung und Betreuungsbereich tätig (Backoffice einer gesetzlichen Betreuerin). Von zuhause aus und aufgrund meiner Ausbildung besitze ich einen Gerechtigkeitssinn.

Aber genug dazu, nun zum Wesentlichen:
 
Was ich ja oft als Contra zu lesen bekomme ist, dass man lediglich kritisiert, weil man neidisch sei oder missgünstig. Mag sein, dass dies auf den ein oder anderen zutrifft, aber auf meine Person oder die Darstellungen und Aussagen meines Teams keineswegs.

Ich denke schon, dass es auch Medien gibt, die was drauf haben, aber die Vielzahl (90%) sind Blender und wollen lediglich Aufmerksamkeit und angehimmelt/vergöttert werden. Auch viele Ghosthunter / paranormale Ermittler wollen dies nur, ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben. Oftmals geht es nur um Show.

Bei allem darf man nicht vergessen und dies machen sehr viele –egal in welchem Bereich des Paranormalen / Spiritualität-, dass man es in erster Linie mit LEBENDEN Menschen zu tun hat, die sich hilfesuchend an einen wenden. Diese bringen einem das Vertrauen entgegen und legen vertrauensvoll quasi ihr Schicksal in die Hände. Mit ihrer Gesundheit und Psyche sind sie einem vollkommen ausgeliefert… und genau da ist das Problem, wo es auch in den strafrechtlich relevanten Bereich geht, wenn teils Aussagen getroffen werden, die die geistige und körperliche Gesundheit von Klienten in Mitleidenschaft ziehen können. Nur dies wird ignoriert und zB die über die Nacht auftretenden blauen Flecke an den Oberschenkeln müssen ja lt. einem Medium (u.a.) vom Besuch eines Incubus (Nachtalb) herrühren. Auf die Abklärung einer möglichen Erkrankung wird verzichtet bzw. gar als Unsinn abgetan.

Ich habe 2 oder 3 persönlich getroffen und die haben schon konkretere Aussagen treffen können.
Hier bei FB spielen viele sich auf und die Medien, die ich getestet habe, ohne dass sie es wussten, lagen mit ihren Aussagen zu 100% daneben. Darunter welche, die auch FB-Gruppen leiten oder geleitet haben. Diese „Medien“ werden dann auch von vielen supportet, aus reiner blinder Anhängerschaft oder Fankults. Man darf nicht vergessen, dass gerade viele bei FB vieles preisgeben und es daher auch für „Medien“ recht einfach ist allgemeine Aussagen zu treffen. Ich habe eingangs ein wenig zu meinem Werdegang geschrieben und da würde so ein Medium sicherlich sagen, dass ich immer gern im Büro und mit Wörtern arbeite. Wäre eine allgemeine Aussage, mehr aber nicht. Eine konkrete Aussage ist dies aber noch lange nicht.

Nochmal zurück zu der Fehlerquote von 100%, denn was dies nach sich zog zeigte, wie abartig so manche Einstellung von Medien ist: Das Ergebnis resultierte daraus, dass man keine zutreffenden Aussagen zu einem Bild machen konnte, welches ich vorlegte. Ich kannte alle Einzelheiten und meine Infos, die ich anfangs zu dem Bild gab, waren falsch. Dies fiel nicht auf. Als ich das Geheimnis lüftete, wurde ich virtuell gesteinigt und die Medien, die falsch lagen versuchten mir zu suggerieren, dass ich mich irren würde und sie recht hätten. Nur gaben sie Aussagen von sich, die wahrheitswidrig waren. Keine hat ihre Fehler eingestanden… diese Medien leiteten zudem Gruppen, wo „Medien“ ausgebildet werden.

Ich beschäftigte mich dann intensiver mit dieser Problematik und ich stieß damit in ein regelrechtes Wespennest. Wobei Wespen noch harmlos sind. Es zeigten sich nach der Zeit Strukturen und Vernetzungen, die man als mafiös schon bezeichnen konnte.

Nach und nach meldeten sich Opfer bei mir.

Auch wenn ich mich seit einiger Zeit aus diesem Bereich zu meinem eigenen Schutz zurückgezogen habe, erhalte ich immer noch Infos und ich kann nur eindringlich davor warnen, zu leichtgläubig zu sein.

In dieser ganzen Community wird viel mit der Leichtgläubigkeit und Unkenntnis von Hilfesuchenden und Interessierten an paranormalen Vorkommnissen gespielt.

Es geht mir dermaßen gegen den Strich, dass Hilfesuchende oft nur ausgenutzt werden, damit die vermeintlichen Helfer sich aufspielen können. Den „Helfern“ ist es egal, ob sie gesundheitlichen oder psych. Schaden anrichten…

Ich hatte vor ein paar Jahren eine Diskussion mit einem Geistheiler, der an sich behauptet hat, dass er psych. Erkrankungen heilen kann… finde den Fehler.

Und gerade weil ich dermaßen offen mit meiner Kritik bin und Tacheles rede, werde ich zur Zielscheibe… macht mir nichts aus, da ich mich zu wehren weiss.

Vielleicht haben meine vorstehenden Zeilen mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht…

Aber seid vorsichtig, wenn ihr Euch an Medien wendet!

Samstag, 9. Mai 2020

"Nick Groffs Investigates" - Orb Video vom 09.05.2020 #NGI #72stunden

Mehr durch Zufall wurde mir heute eine Video-Sequenz aus einer neuen Serie von Nick Groff angezeigt, da wohl einer meiner Facebook-Freunde dort kommentiert oder geliket hat. Wem Nick Groff nichts sagt, da sei angemerkt, dass er einer der beiden Hauptprotagonisten der Serie "Paranormal Lockdown", zu deutsch "72 Stunden im Geisterhaus" ist. Über die Serie habe ich auch mal einen Artikel hier geschrieben, den findet ihr über diesen Link.


Bilder-Quelle: https://www.facebook.com/OfficialNickGroff/ Sequenz vom 09.05.2020

Nick Groff behauptet, dass es ein "Energieball" sei. Wirklich?

Mein erster Eindruck war: Das "Objekt" fliegt immer näher kommend und an der Linse später vorbei. Es leuchtet so hell, da die IR-Leuchten es aufhellen (die Helligkeit ist ein Indiz der Nähe zur Kamera), daher kann man nicht behaupten, dass es eine Energiekugel ist. Ein Insekt dürfte es wohl nicht sein, da es sehr langsam fliegt. Auch kann wohl kein Insekt sein, welches über die Kameralinse krabbelt, da es keine gleichbleibende Grösse besitzt. 
Das Objekt kann nicht fokussiert werden, daher wird es als Kreis dargestellt. Ich würde mal eher sagen, dass es ein Staubkorn ist. 

Sollte es dennoch ein Energieball und somit ein Orb sein, also eine Seele, war sie wohl während des Fluges besoffen. 


Nach meinem ersten Eindruck auf meinem Handy-Bildschirm habe ich mich mit Hagen aus unserem Team ausgestauscht und er hat sich das noch genauer auf dem großen Monitor angeschaut und man scheint am Ende sogar "Beinchen" zu sehen, dass es wohl doch ein Insekt sei, welches über die Linse krabbelt. Das Größerwerden könnte dann damit zusammenhängen, dass es immer näher an die IR-Strahler kam und dabei ggfs. an einem Spinnfaden hing oder ggfs. die Glasscheibe vor der Kamera schräg war. Somit war mein erster Eindruck bzgl. "Staub" auch nicht korrekt, aber zumindest war das Fazit "nicht paranormal" korrekt und es empfiehlt sich immer, soche Sequenzen auf einem großen Monitor zu machen.




Ich empfehle Euch die Sequenz zwischen der 0:24 und 0:22 auf einem großen Monitor anzusehen. Dabei könnt ihr die Bewegungen genau erkennen und vergleicht diese Bewegungen mit denen von Spinnen oder anderen Mehrfüsslern.

Da man die Beinchen am Ende sieht, die parallele Bewegungen vollziehen, ist es eindeutig ein Insekt und kein Energieball.

Hat nun Nick Groff nicht genau geprüft und somit fahrlässig oder wissentlich eine Falschaussage getroffen? Da ich bereits zu 72 Stunden im Geisterhaus kein positives Fazit ziehen konnte, kann ich es hier auch nicht.

Leider fördern solche Serien mit derartigen Inhalten und Falschaussagen kein positives Bild über paranormale Ermittler bzw. Ghosthunter. Ich finde, dass man ehrlich arbeiten muss und bei der Bewertung von Ergebnissen alles bedenken muss.

Euer Tom


Montag, 20. April 2020

Kurzfazit zur TV-Serie "Ghost Nation" - S04E01

Gestern erschien die erste "neue" Episode in meinem Channel nach Reaktivierung 🙂, die zuvor in unserem Ghosthunter-Channel veröffentlicht wurde, aber jetzt ein Update erfuhr.
Weitere Podcasts folgen, u.a. Besprechungen von Thesen, allg. Themen aus dem Ghosthunting, Geistersichtungen, Spuklocations (In- und Ausland), Rezensionen zu Serien (TV/YouTube), Phänomen usw.
 
#mystery #diegeisterjäger #geister #geisterjagd #ghosthunter #ghost #ghostapp #huffparanormal #ovilus #spukforschung #spukforscher #Paranormales #parapsychologie #medium #Gläserrücken #Ouija