Montag, 6. Juli 2020

Vorsicht vor Pseudo-Medien #ghosthunter #medium #spiritualität

Um mal für Klarheit zu sorgen...

Sicherlich wundert der ein oder andere sich, warum ich (auch in meiner Funktion als Admin) hier sehr kritisch gegenüber Medien/Seher/Geistheiler und auch so manchen teamfremden Kollegen (paranorm. Ermittler/Ghosthunter) eingestellt bin und dies so auch kommuniziere.

Mal davon abgesehen, dass ich mich erstmals vor über 35 Jahren mit paranormalen Themen beschäftige und seit 2010 aktiv als Ghosthunter tätig bin, so ist es keine Frage, ob ich an Geister glaube oder nicht. Ich glaube daran, aber hab meine Rationalität und Bodenhaftung niemals verloren. Sich damit zu beschäftigen bedeutet: Intensiv eintauchen und aus div. Quellen Meinungen bilden (u.a. Literatur).

Ich habe zudem eine fundierte jur. Ausbildung und war u.a. in der Drogenberatung und Betreuungsbereich tätig (Backoffice einer gesetzlichen Betreuerin). Von zuhause aus und aufgrund meiner Ausbildung besitze ich einen Gerechtigkeitssinn.

Aber genug dazu, nun zum Wesentlichen:
 
Was ich ja oft als Contra zu lesen bekomme ist, dass man lediglich kritisiert, weil man neidisch sei oder missgünstig. Mag sein, dass dies auf den ein oder anderen zutrifft, aber auf meine Person oder die Darstellungen und Aussagen meines Teams keineswegs.

Ich denke schon, dass es auch Medien gibt, die was drauf haben, aber die Vielzahl (90%) sind Blender und wollen lediglich Aufmerksamkeit und angehimmelt/vergöttert werden. Auch viele Ghosthunter / paranormale Ermittler wollen dies nur, ohne wirklich Ahnung von der Materie zu haben. Oftmals geht es nur um Show.

Bei allem darf man nicht vergessen und dies machen sehr viele –egal in welchem Bereich des Paranormalen / Spiritualität-, dass man es in erster Linie mit LEBENDEN Menschen zu tun hat, die sich hilfesuchend an einen wenden. Diese bringen einem das Vertrauen entgegen und legen vertrauensvoll quasi ihr Schicksal in die Hände. Mit ihrer Gesundheit und Psyche sind sie einem vollkommen ausgeliefert… und genau da ist das Problem, wo es auch in den strafrechtlich relevanten Bereich geht, wenn teils Aussagen getroffen werden, die die geistige und körperliche Gesundheit von Klienten in Mitleidenschaft ziehen können. Nur dies wird ignoriert und zB die über die Nacht auftretenden blauen Flecke an den Oberschenkeln müssen ja lt. einem Medium (u.a.) vom Besuch eines Incubus (Nachtalb) herrühren. Auf die Abklärung einer möglichen Erkrankung wird verzichtet bzw. gar als Unsinn abgetan.

Ich habe 2 oder 3 persönlich getroffen und die haben schon konkretere Aussagen treffen können.
Hier bei FB spielen viele sich auf und die Medien, die ich getestet habe, ohne dass sie es wussten, lagen mit ihren Aussagen zu 100% daneben. Darunter welche, die auch FB-Gruppen leiten oder geleitet haben. Diese „Medien“ werden dann auch von vielen supportet, aus reiner blinder Anhängerschaft oder Fankults. Man darf nicht vergessen, dass gerade viele bei FB vieles preisgeben und es daher auch für „Medien“ recht einfach ist allgemeine Aussagen zu treffen. Ich habe eingangs ein wenig zu meinem Werdegang geschrieben und da würde so ein Medium sicherlich sagen, dass ich immer gern im Büro und mit Wörtern arbeite. Wäre eine allgemeine Aussage, mehr aber nicht. Eine konkrete Aussage ist dies aber noch lange nicht.

Nochmal zurück zu der Fehlerquote von 100%, denn was dies nach sich zog zeigte, wie abartig so manche Einstellung von Medien ist: Das Ergebnis resultierte daraus, dass man keine zutreffenden Aussagen zu einem Bild machen konnte, welches ich vorlegte. Ich kannte alle Einzelheiten und meine Infos, die ich anfangs zu dem Bild gab, waren falsch. Dies fiel nicht auf. Als ich das Geheimnis lüftete, wurde ich virtuell gesteinigt und die Medien, die falsch lagen versuchten mir zu suggerieren, dass ich mich irren würde und sie recht hätten. Nur gaben sie Aussagen von sich, die wahrheitswidrig waren. Keine hat ihre Fehler eingestanden… diese Medien leiteten zudem Gruppen, wo „Medien“ ausgebildet werden.

Ich beschäftigte mich dann intensiver mit dieser Problematik und ich stieß damit in ein regelrechtes Wespennest. Wobei Wespen noch harmlos sind. Es zeigten sich nach der Zeit Strukturen und Vernetzungen, die man als mafiös schon bezeichnen konnte.

Nach und nach meldeten sich Opfer bei mir.

Auch wenn ich mich seit einiger Zeit aus diesem Bereich zu meinem eigenen Schutz zurückgezogen habe, erhalte ich immer noch Infos und ich kann nur eindringlich davor warnen, zu leichtgläubig zu sein.

In dieser ganzen Community wird viel mit der Leichtgläubigkeit und Unkenntnis von Hilfesuchenden und Interessierten an paranormalen Vorkommnissen gespielt.

Es geht mir dermaßen gegen den Strich, dass Hilfesuchende oft nur ausgenutzt werden, damit die vermeintlichen Helfer sich aufspielen können. Den „Helfern“ ist es egal, ob sie gesundheitlichen oder psych. Schaden anrichten…

Ich hatte vor ein paar Jahren eine Diskussion mit einem Geistheiler, der an sich behauptet hat, dass er psych. Erkrankungen heilen kann… finde den Fehler.

Und gerade weil ich dermaßen offen mit meiner Kritik bin und Tacheles rede, werde ich zur Zielscheibe… macht mir nichts aus, da ich mich zu wehren weiss.

Vielleicht haben meine vorstehenden Zeilen mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht…

Aber seid vorsichtig, wenn ihr Euch an Medien wendet!

Keine Kommentare:

Kommentar posten