Sonntag, 27. Januar 2019

Der Wunsch um Aufmerksamkeit ... die Manipulation der Community

Ein deutscher YT-Channel namens Horror Lost Places, auf dem ich in einem gesonderten Artikel noch näher eingehen werde, hat nunmehr ganz offensichtlich versucht, durch Vortäuschung einer Straftat sich in eine Opferrolle zu "pushen", um hierüber weitere Aufmerksamkeit zu bekommen.

Kurz zum Sachverhalt: Eine "NWO-Hackergruppierung" soll deren Channel gehackt haben und eine Botschaft in Art von Anonymus hinterlassen haben. Ein findiger YouTuber konnte die Stimme entzerren und somit nahe an das Original bringen. Dabei kamen erstaunliche stimmliche Übereinstimmungen mit einem Mitglied der Gruppierung HLP zutage. Kurz nachdem der YouTuber seine Analyse bei YouTube hochgeladen hat, waren schwups alle Videos von HLP wieder online. Angeblich (lt. HLP) hätte YouTube im Sinne der Gruppierung schnell gehandelt und alles wieder hergestellt.

Die ganzen Begleitumstände sprechen eher dafür, dass die Gruppierung Horror Lost Places diesen Hacker-Angriff initiiert haben. Etwas ähnliches gab es schon mal von einer anderen Gruppe, auch darauf werde ich noch in einem bereits in der Endfassung befindlichen Artikel zurückkommen.

Ein solches schändliches Verhalten, welches schon kein Kavaliersdelikt mehr ist, denn es wird eine Straftat vorgetäuscht, ist ntürlich ein Bärendienst für jene, die dieses Hobby "Ghosthunting" ernsthaft betreiben.

Nur leider sind HLP kein Einzelfall, stechen aber durch diese Aktion eindeutig aus einer ganzen Reihe ähnlicher (dt.) YouTube-Formate heraus - die man an sich als Unterhaltungsformate nur ansehen sollte. Denn entweder arbeiten sie mit Fakes, Falschdarstellungen, geschönten Sachverhalten oder Münchhausengeschichten- aber im Grunde interessiert es niemanden, denn Fans lassen sich manipulieren und wenn die Geschichte noch so gut von solchen Formaten durch zB Produktionsweise verpackt wird blenden (wie man oftmals schon erleben musste - so a la "Die Welle") oder solche Formate werden gar zum irrealen Maßstab für andere genommen (völliger Irrsinn).

Und selbst wenn man in der Lage ist Lügen und Manipulationen aufzudecken, ist es doch eher so, dass den "Idolen" eher geblaubt wird und man dann Drangsalierungen erfährt  - so musste ich selber dies letztens zB durch die Sperrung meines Blogs erleben, weil User bestimmte Artikel gemeldet haben.

Aber sollte es nicht um die Wahrheit und Glaubwürdigkeit bei allem gehen?

In diesem Zusammenhang sei auch nochmal auf den Podcast hingewiesen, den ich zusammen mit Dr. Sebastian Bartoschek erst kürzlich aufgenommen habe und der gut zu diesem Thema auch passt.


Euer Tom


Dienstag, 15. Januar 2019

Die Gefahren des Ghosthuntings - ein Talk mit Dr. Sebastian Bartoschek

In Anlehnung an meinen Artikel vom 26.11.2018 mit dem nahezu identischen Thema "Gefahren beim Ghosthunting" ergab es sich, dass ich zusammen mit Dr. Sebastian Bartoschek einen Podcast-Talk zu diesem Thema am 14.01.2019 vornahm.

Der Talk zeigt mitunter auch die Kehrseite des Ghosthuntings auf...

Sonntag, 13. Januar 2019

Paranormales festgehalten?

Ein englischer Ghosthunter konnte während einer paranormalen Untersuchung in einem als Spukort betiteltes Museum in Nottingham (Großbritannien) Folgendes in der nachfolgenden Sequenz aufnehmen:



Ich muss zugeben, dass ich sie bei der ersten Betrachtung zunächst schon für interessant erachte.

Man muss allerdings festhalten, dass mich die Aufnahmequalität (Wackler) ein wenig irritiert, denn die Aufnahme wurde mit einer stationär positionierten Kamera gemacht. Die "Bildwackler" sind der Aufnahme an sich geschuldet und man hat auch den Eindruck, dass ein Zeitraffer eingesetzt wurde. Leider ist nirgends im Bild eine Uhr eingeblendet, so dass dieser Umstand (evtl. Zeitraffer) nicht genau gedeutet werden kann. Zudem wurde scheinbar ein Filter eingesetzt, um ihr einen historischen Touch zu geben, was kein Hinweis auf einen Fake ist. Zwar überflüssig, aber kein Beweis.

Zur Bewegung des Gegenstandes: Man sieht auf der Aufnahme keine sichtbare Schnur; könnte allerdings eine Angelschnur evtl. sein, denn diese sind nicht sichtbar. Dafür müsste aber von rechts oben gezogen werden. Man sieht da allerdings nichts, auch keinen evtl. verräterischen Schatten.


Es schwingt erst nach vorne und dann mit Schwung nach oben. Man muss auch berücksichtigen, dass diese Stange nach hinten gewölbt ist, also von der Kutsche weg. Der Zugpunkt, wo diese Schnur hätte befestigt werden müssen müsste am Ende der Stange, wo die Querstange liegt angebracht werden. Und eine mögliche Angelschnur müsste in dem Winkel gezogen werden, um die entsprechende Kraft auszuüben (gelbe Schnur).

Ohne das Original-Material zu kennen und auch ohne weitere Infos (zB ob Zeitraffer ja oder nein), kann keine 100%ige Aussage getroffen werden - aber interessant könnte die Aufnahme schon einmal werden. Man müsste auch mal schauen, ob dieser Ghosthunter oftmals solche Aufnahmen hat oder evtl. Fakes aufgefallen ist. Dann wäre sie natürlich fragwürdig. In den nächsten Tagen werde ich auf diese Sequenz zurückkommen und kann dann ggfs. mehr sagen.

Euer Tom

Samstag, 12. Januar 2019

Fake? Echt? - Objektive Anlaysen und Infos #ghosthunter #geisterbild

Ihr fragt euch, ob diese oder jene Video-/Fotoaufnahme ein Fake ist oder nur eine optische Täuschung?

In der Facebookgruppe "Geisterfotografie - die Analysegruppe" werden nicht nur Fotos analysiert, sondern auch Videoaufnahmen, die zur Verfügung gestellt werden und wo die Community eine objektive Analyse möchte.

Dann kommt vorbei: https://www.facebook.com/groups/345723565932617/ 

 


Montag, 7. Januar 2019

Ihr habt Fragen und sucht Antworten? Kommt vorbei und tauscht Euch aus #geisterjäger #mystery #ghosthunter



Link zur Facebook-Gruppe: Das Paranormale - Erlebnisse / Erfahrungen / Aufklärung

Aufklärung über Fakes, Austausch über Paranormales und Mystery, eigene Erlebnisse mit anderen Usern teilen und sich darüber unterhalten. Fragen von Geisterjäger / Ghosthunter beantwortet bekommen.

Sonntag, 6. Januar 2019

Ein Grund warum man Ghosthunter / Paranormale Ermittler für Spinner hält... #ghosthunter #geisterjäger

Lustige Anekdote, die nicht mich betrifft, obgleich ich angeschrieben wurde:

Weil man sich als Ghosthunter/PE einen Hund und evtl. neues "hippes" Equipment zulegt wird man als "Nachahmer" einer bestimmten Gruppierung gehandelt.

Und wenn schon, wo liegt das Problem? Keiner hat ein Patent darauf und obigen solche Vorwürfe kommen nur dann, wenn Menschen meinen, dass alles ein Wettbewerb sei, um die besten, tollsten und überhaupt. Grundlegend falsche Einstellung.

Haben die Leute in der Community eigentlich keine anderen Probleme?
Klingt schon fast nach der willkürlichen Schaffung von Verschwörungstheorien.


Und da wundert man sich dann, das Menschen, die paranormalen Phänomenen nachgehen verlacht und als Spinner abgetan werden.

Ich denke, dass ich das Thema mal auf meine To-Do-Liste setze für einen sehr ausführlichen Artikel und Podcast.

#ghosthunter #ghosthunting #geisterjagd

Samstag, 5. Januar 2019

Haben Tiere Schutzgeister?

Es wird mal spirituell:

Bei uns Menschen sagt man ja, dass wir neben einem Geistführer auch den ein oder anderen "Schutzengel" haben, wobei Engel nicht bildlich zu verstehen ist. Eher ein "Begleiter" der mal hier und da aufpasst. Ob es dies auch bei Tieren gibt (zB Katzen/Hunde)? Die Frage beschäftigt mich gerade bei der Abfassung eines neuen Artikels und zweier Vorfälle in den letzten Tagen

Und denke, dass ich Mitte/Ende kommender Woche darauf zurückkomme.
 

Die Geisterakten und der Maßstab für alle ...


Aufgrund einer aktuellen Diskussion mit Fans dieses TV-Formats muss ich noch mal in einen Artikel zu dieser Serie scheiben, obgleich ich es nicht mehr wollte, da es wichtigers als die gibt. 

Ich finde es persönlich sehr schade, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen und seitens der Fans echte Teams, die teils jahrelang schon agieren und über einen hohen Erfahrungs- und Wissensstand verfügen mit diesen sich selbst benennenden Spezialisten (=Experten) für Paranormales (Vorspann 1. Staffel) einer Unterhaltungsserie vergleicht und nur weil was professionel gedreht wird, deren Wahrheitsgehalt und Ernsthaftigkeit höher gestellt wird, als der anderer Teams und es auch u.a. an dem eingesetzten Equipment festgemacht wird, welches in erster Linie eher Show-Effekte besitzt und gerne (u.a. beim TV-Format "72 Stunden im Geisterhaus") zur Kategorie "Geisterjäger-Spitzentechnologie" gezählt wird, mit dem man auf jeden Fall Kontakt aufbauen kann. 

Auch habe ich gelesen, dass sie so hoch gehandelt werden, weil sie während der Episoden den Zuschauern erklären, wofür Geräte verwendet werden (Anmerkung: Dies ist aber keine Erfindung der Geisterakten, denn zB in den Untersuchungsberichten unseres Teams ist dies Standart - und nicht erst seit 3 Jahren). Oder nicht mit dem Vorsatz zu Locations fahren, um dort "Geister" zu finden, mmmhhh... ich kenne so einige Teams, u.a. unseres, die dies ebenfalls so praktizieren.

Aber da sieht man wie leicht die Menschen manipulierbar sind, wenn es um die Vermittlung von "Glaubwürdigkeit" geht. Man glaubt natürlich Experten und professionell gedrehten Videos eher, als anderen, die diesen "Titel" nicht verwenden oder finanziellen und beruflichen Backround nicht haben - da kann man auch alles als "Geister" und "Paranormal" verkaufen / so hinstellen. Vor allem: Dabei gibt es keine wirklichen Experten auf dem Gebiet, außer evtl. Dr. Lucadou.
Mit solchen Wortspielen können auch Hoaxe etabliert werden. Und an sich ein wirklich gesellschaftliches Problem.

Sicher, man kann sie sich anschauen, weil sie auch gut gemacht sind, aber nur weil, andere Teams nicht das Potential und die Kohle haben, professionelle Drehs für die Etablierung eines TV-Formats zu machen bedeutet es nicht, dass diese schlechter oder weniger Ahnung oder unglaubwürdiger sind.


Man hat echt das Gefühl, dass es mittlerweile nur noch um Wettbewerb geht und das Eigentliche (glaubwürdige Untersuchung von Spukphänomenen) auf der Strecke bleibt. Denn durch diesen durch TV/Youtube-Formate geförderten "Fankult" können andere Teams/Gruppierungen sich aufgefordert fühlen auch so einen Status zu bekommen - mir ist bekannt das min. drei (existente) Teams in der Vergangenheit die "besten Ghosthunter Deutschlands sein wollten". Aber "beste" beinhaltet nicht zwangsläufig glaubwürdig. Ganz ehrlich, man sollte lieber seiner Linie treu bleiben, denn solche Wettbewerbe (wobei hier die Voraussetzungen aberwitzig sind) dienen nur dazu, die Ganze Thematik weiter nach Absurdistan zu transferien.

Mir ist es aber auch echt wurscht, ob Fans glauben und meinen, dass die Geisterakten (oder auch andere) die besten sind, wirklich, weil ich das Ghosthunting nicht mache, um einen Preis zu gewinnen oder um gefeiert zu werden; ich mache es, um den Phänomenen auf den Grund zu gehen und Menschen zu helfen. Und dabei kommen (zB bei uns) keine Gerätschaften zum Einsatz, die nur Showeffekte haben und die Manipulation der Zuschauer durch Einblendungen von dem zu Hörenden gehört auch nicht zur Seriösität. 


Wenn Menschen/Fans glauben, dass Stimmen aus Datenbanken  glaubwürdig sind... sollen sie es glauben; nur dann sind diese auch auf Aufklärung nicht empfänglich.

Ich bekam auch schon einen Kommentar vor ein paar Monaten, dass wir die GA "nachhahmen" wollen, weil wir Bella im Team seit 2 Jahren haben. Nur Hunde bei Untersuchungen ist keine Erfindung der GA, sondern u.a. wir haben Jahre vor denen ebenfalls zweimal einen dabei gehabt. Und wenn man sich Kommentare und Postings überall so anschaut, hat man den Eindruck, dass die GA mitlerweile einen regelrechten "Götterstatus" erreicht haben und der Maßstab sind, an dem sich alle zu orientieren haben. Sofern man es wagt auch nur sachlich fundierte Kritik üben gleicht es einer Blasphemie. 


Wenn man den "gezeigten Maßstab" nicht erfüllt, gilt man als ahnungslos ... und natürlich als unprofessionel gilt man zudem, wenn man keine Profi-Dreh-Ausrüstung hat, um alles in Top-Qualität zu drehen, weil "nur echte Geisterjäger eine Doku-Serie drehen". Allerdings wird von vielen vergessen, dass es unterschiedliche Teamphilosophien und Ziele gibt - die einen wollen wirklich untersuchen, andere ihren Spass haben, wieder andere im Rampenlicht und Medien zu sehen sein, weil sie damit unterhalten wollen.


Schade, dass die Glaubwürdigkeit von Untersuchungen von paranormalen Phänomenen von solchen Faktoren abhängig gemacht werden, die eben mit der Thematik an sich nichts zu tun haben. Zudem das Wort "Glaubwürdigkeit" und "Ernsthaftigkeit" bei reinen YT-/TV-Formaten eh oft fehl am Platz ist. 


Und wenn man zudem um die wahre Hintergrund- und Entstehungsgeschichte dieses Formats weiss, was man auch belegen kann und eben auch, dass der Initiator es mit der Wahrheit nicht genau nimmt und andere als Lügner und Gerüchteverbreiter hinstellt. Leider sind alle Nachweise aus dem Internet verschwunden, die den Fake / Hoax aufdecken würde. Einen Eintrag auf einer Weiterleitungsseite zu Amazon findet sich allerdings noch im Internet. 

Wenn man von Fakes redet, dann fangen die schon im kleinsten an und zwar wenn man die wahre Hintergrundgeschichte verschweigt. Denn wenn die offenliegen würde, würden die Zuschauer die Serie vielleicht nicht mehr für so authentisch halten. Von daher wurde es zu einem "privaten Projekt" und der Etikettenschwindel zeigt Wirkung - Dank eines Fakes / Hoaxes. 


Es ist wirklich sehr schade, dass Wahrheit und Ehrlichkeit nichts mehr zählen und man lieber Zuschauer manipuliert. Mir wurden kürzlich auch mehrere Sequenzen gezeigt, die offensichlich auf Manipulationen hindeuten sollen - müsste man mal genauer anschauen. Darauf werde ich evtl. in einem Video eingehen, wo ich von div. TV-Formaten Sequenzen besprechen werde - sofern ich die Zeit dazu finde.

Aber was bleibt denn nun? Da wundert man sich bald gar nicht mehr; aber Fans glauben ja alles, wenn es gut verpackt wird... da wundert man sich auch nicht, wie Münchhausen damals Erfolg haben konnte... vor allem wie leicht sich Zuschauer in der Meinungsbildung manipulieren lassen und überschnell etwas als "Realität" und "Wahrheit" ansehen. 

Und auch wenn es vielleicht bestimmte Personen nicht wahrhaben wollen, ich beschäftige mich sehr selten mal mit dieser Serie oder anderen, da ich beruflich, wie auch privat bzw. auch mit unserem eigenen Team und meinen ganzen eigenen Projekten genug zu tun habe.


Weiterer Artikel zu dem TV/YT-Format: "Die Geisterakten - Unterhaltungsserie oder mehr?"

Wenn die Wahrheit geopfert wird... #fakenews #ghosthunter


Dienstag, 1. Januar 2019

News zu Ghosthunter, Ghosthunting, Geisterjäger, Geisterjagd, Mystery, Paranormales usw.

Der Blog für Themen u.a. von TomsTalkMystery sowie News, Berichte, Serien, Bilder, Videos, die besprochen, vorgestellt und beäugt werden. Rundum alles, was die "Paranormal Community" betrifft. Zudem betreibe ich meinen eigenen YouTube-Mystery-Channel (TomsTalk Mystery).

Sachliche und objektive Betrachtungsweise ist bei dieser Thematik sehr maßgeblich, denn zu leicht kann man sonst Fakes / Fakegeschichten und Falschdarstellungen fördern. Die Wahrheit ist ein hohes Gut - auch im Paranormalen, denn das Paranormale fördert bzw. befeuert auch oft Ängste und da ist Aufklärung sehr wichtig.

Gruselszenario am 31.12.2018

Zunächst einmal ein frohes neues Jahr Euch allen!

Was haltet ihr von Folgendem Szenario:


Eine Paar bewohnt eine Dachgeschosswohnung über 2 Etagen. Am Abend gegen 22 Uhr liegen sie auf der Couch und haben Gesellschaft von einer Katze. Sie schauen sich zusammen Conjuring 2 an. Der Mann merkt, dass die Katze, die zwischen beiden liegt, wie starr in Richtung Treppenaufgang blickt und hört dann in unregelmäßigen Abständen ein leicht dumpfes quitschendes Geräusch. Es klingt, als würden Stühle über Fliesen stückweise geschoben werden. Da er weiss, dass unten in der Küche Holzhocker stehen, vermutet er, dass eine der Katzen evtl. die Hocker schiebt, um evtl. an irgendwelche Krümel von Leckerchen zu kommen. Kurz darauf bemerkt er, dass die Blumenampel, die an einem Balken befestigt ist, leicht pendelt. Sie hängt in einer etwa 1 m langen Seilverstrickung. Seine Partnerin hört dann auch wieder dieses Geräusch aus der Küche.

Und, was denkt ihr?

Was wir haben hier?
- Eine Situation, wo ein Horrorfilm läuft
- Ungewöhnliche Geräusche
- Starrer Blick der Katze in Richtung der Geräuschquelle
- pendelnde Blumenampel



Gemessen an den vielen Thesen, die überall immer wieder zu lesen und zu hören sind, wäre dies doch sicherlich eine Lösung:  

Aufgrund der Geräusche könnte es ein Poltergeist sein, der Stühle rückt. Dafür, dass ein Geist anwesend ist, spricht auch, dass die Katze wie starr in Richtung der Treppe blickt, aus deren weiteren Verlauf die Geräsuchquelle kommt. Zudem pendelt die Blumenampel. Dazu kommt der Horrorfilm, der die ganze Situation noch emotionaler macht und was im TV läuft, ist immer die Wahrheit und wenn da so was gezeigt wird, dann gibt es dass auch. 

Richtig?
Nein falsch, denn:

Also vorab, dass Szenario fand bei uns zuhause am gestrigen Abend statt:

1.) Die Quelle der Geräusche aus der Küche sind nicht die Stühle, sondern ein Trockenfutterturm, der über eine Holzanrichte geschoben wurde, als einer der Kater da das Trockenfutter rausfischte.
2.) Die Katze blickte starr in die Richtung, weil sie das Geräusch hörrte und sie per se eine sehr aufgeweckte ist.
3.) Das Pendeln der Blumenampel rührte daher, dass Cloody etwa 20 Minuten vorher an der Ampel vorbeiging und leicht an sie stieß.
4.) Horrorfilme, wie auch TV/YT-Serien beinhalten, auch wenn  da steht, dass sie auf wahren Begebenheiten beruhen, viele Übertreibungen und Fiktionen, da sie lediglich unterhalten sollen

Was bleibt?

Ein Szenario, welches nichts Paranormales beinhaltete... aber situationsbedingt passte :-)


Euer
Tom Pedall