Montag, 8. Oktober 2018

"Die Geistersucher" - Meine Meinung...

Ich wurde kürzlich in den sozialen Medien nach meiner Meinung zu dieser YouTube-Serie "Die Geistersucher" gefragt und diese gibt es nun auch hier auf meinem Blog zum Nachlesen:

"Zu Deiner Frage (Was hältst Du von den Geistersuchern?) muss ich kurz ausholen: Die arbeiten offensichtlich mit der SpiritiBox und dem Portal von Steve Huff vornehmlich. Bei der #SpiritBox ist es so, dass die in erhöhter Geschwindigkeit die Radiofrequenzen abscannt und da kann es zuhauf vorkommen, dass man Schnippsel von Sendungen einfängt (Silben, Wörter oder ganze Sätze). Man erwartet Antworten, die passend zur Situation und Geschichte eines Ortes sind und da braucht nur eine Silbe kommen und unser Gehirn bastelt sich die richtige (passende) Antwort automatisch. Wir selber haben mal eine ausprobiert und unser Fazit war: Nein Danke! Man verfälscht damit die Ergebnisse, da eben nicht sichergestellt ist, dass diese Antworten wirklich von Geistern stammen und eben nicht reine Zufallsempfänge sind. Vielfach wird auch was bei dieser Unterhaltungsserie was eingeblendet, was der Zuschauer hören soll bzw. die Protagonisten hören (wollen), was man ohne die Einbledung (Suggestion) nicht verstehen würde.

Zum Portal von Steve Huff ist zu sagen, dass dieses lediglich ein Mischpult/Verstärker ist und kein Empfangsgerät. Es muss ein anderes Gerät vorgeschaltet werden - in erster Linie werden Apps/Software mittels des Mobilfunkgerätes oder Notebooks angeschlossen. Steve Huff hat selber eine App entwickelt, die nennt sich "The Portal" und -dies ist das wesentliche bei der Bewertung- sie verfügt über Datenbanken, wo in erster Linie Wörter/Sätze eingespeichtert, die zu den Thematiken "Geister/Horror/Spuk/Tod/Angst" passen. Diese werden wohl mittels Random-Funktion einfach ausgeworfen. Manche findige Nutzer sagen, dass wenn eine Antwort passt, stammt sie von einem Geist (auch wenn es nur Zufall ist?) - man kann es auch Wunschdenken nennen. Zudem sind die Datenbanken auf englisch und wir kennen nahezu alle doch den Agathe-Bauer-Effekt. Unser Gehirn versucht aus dem Gehörten etwas in unserer Sprache zu hören und werden dann auch englische Sätze zu deutschen. Auch so Apps wie #GhostBox, Ghost Hunt Tool usw. sind nicht zu empfehlen.

Die ganzen Apps, wie auch das Portal sind eher was, um Grusel und Spannung dem Zuschauer zu verkaufen - für wirklich vernünftiges, ehrliches Ghosthunting nicht zu gebrauchen, wenn man wirklich Interesse an fundierten Ergebnissen hat. 

 
Auch sollte es zu denken geben, dass solche live-Kommunikationen immer mit zusätzlichen "Gruselfaktoren" versehen sind, zB düstere Stimmen mit Hall/Echo-Effekten, die aus den Lautsprechern kommen. Pure Unterhaltung - mehr nicht. 

 
Somit ist das Fazit, dass diese Stimmen seltenst von Geistern stammen werden, sondern wohl eher aus Datenbanken kommen und Bruchstücke von Radiosendungen sind.

 
Wenn Dich diese Thematik und Ghosthuting-Equipment oder div. kursierende Thesen interessieren, dann stöbere doch bitte mal in meinem eigenen YouTube-Channel."


Des Weiteren ist im Nachgang noch anzumerken, dass "Die #Geistersucher" einen sehr sehr ähnlichen inhaltlichen Aufbau und Aufmachung wie "Die #Geisterakten" haben - und beide eben auch reine Unterhaltungsserien sind.

Euer Tom

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen