Mittwoch, 17. Oktober 2018

Wenn man alle Ghosthunter in einen Topf wirft....

"Ghosthunter, die auch später noch darüber aufklären, dass eine Begebenheit dann doch einen natürlichen Ursprung hatte, fehlen in der Szene."

oder wie er nun abgeändert lautet:

"Ghosthunter, die auch später noch darüber aufklären, dass eine Begebenheit dann doch einen natürlichen Ursprung hatte, fehlen in der veröffentlichenden Szene."

Eine Aussage, die ich auf einem Blog fand, wo jemand behauptet objektiv über Ghosthunter zu schreiben und eine "Expertenrolle" versucht zu bekleiden. Dies zeigt aber, dass Recherche kein Steckenpferd des Bloggers ist, denn dann würde diese Aussage so nicht geäußert werden. Darüber hinaus wurde die entsprechende Person von mir per E-Mail darauf hingewiesen, dass diese Aussage falsch ist; denn dafür bedarf es nur mal eines Blickes u.a. in unseren Untersuchungsbericht vom 18.06.2018 (Link). Eine Änderung wurde dennoch nicht vorgenommen - da verfolgt wohl jemand ein gewisses Ziel....

Ich darf dabei nur daran erinnern, dass bzgl. der obigen wahrheitswidrigen Aussagen unser Team dies schon vollzieht.  Auch zeigen wir auf, wenn etwas als paranormal gedeutet werden könnte, dies dann aber doch rational zu erklären ist.

Somit widerspricht diese obige Aussage der Objektivität - und führt zu populistischen Fake-News. Es sind nicht die einzigen Falschaussagen  bzw. Fehlinformationen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten