Samstag, 16. März 2019

Location Charlottenhöhe und die "Geisterjäger"

Aufgrund eines Artikels vom 14.03.2019 "Zwei Explosionen in Ex-Heilanstalt auf der Schömberger Charlottenhöhe" in der Pforzheimer Zeitung (wo es u.a. auch "Geisterjäger" geht) möchte ich auf Folgendes gerne hinweisen:

Im Rahmen dieses Artikel wird auch in der zweiten Hälfte auf "Geisterjäger" Bezug genommen, die diese Location, wie auch ähnliche immer zu besuchen und nicht im Besitz entsprechender Genehmigungen sind. Bei dem Artikel wird dann leider verschwiegen, dass es auch ein paar Teams / Gruppierungen gibt, die seriös agieren und Locations nur mit Genehmigungen betreten – denen es eben nicht um einen Kick, Steigerung der Views, Abos, Platzierung eines Formats und Fankults geht, durch Präsentation ihrer ach so „ehrlichen“ und „authentischen“ Videos auf div. Plattformen (YouTube usw.).

Ein weiteres großes Problem sind jene, die einfach aus reiner Kicksuche Spukorte mit Freunden aufsuchen, weil ja Gruppe XYZ dort war und dieses und jenes erlebte – und „da sind Geister“.

Geister hin oder her, wird eine Genehmigung des Eigentümers eingeholt? Nein, natürlich nicht …

Leider werden wieder einmal alle in einen Topf geworfen – natürlich könnte man sagen, dass man als Reporter dann auf jeden Fall besser und tiefer recherchieren müsste, aber wenn man sich mit der Thematik nicht auskennt, wird es zudem schwierig für Außenstehende…. von daher bildet sich dann schnell der Gedanke, dass alle so sind… leider.

Woran erkennt man aber seriöse Ghosthunter/Ermittler?
Dazu empfehle ich mal diesen Link in meinem Blog ----> Artikel

Passend zu diesem Thema wurde dieses Jahr im Januar auch ein Podcast-Talk zwischen Dr. Sebastian Bartoschek und  mir aufgenommen ---->Link Podcast



Keine Kommentare:

Kommentar posten