Montag, 4. November 2019

Klarstellung zum Thema "Geisterakten"

Heute (04.11.2019) erschien im Channel des Formats "Die Geisterakten" ein Video mit dem Titel "offene Worte".

Kurz zum Wesentlichen:

Unmittelbar nach Veröffentlichung dieses Videos der GA wurde ich von einer Freundin angeschrieben, ob D. mich ggfs. als denjenigen "Mystery Talk Blogger" meint und der 2018 etwas veröffentlichte sowie zudem selber auch Ghosthunter sei. Dabei wurde seitens D. erwähnt, dass der Blogger die Privatadresse von D. veröffentlichte und es infolge dessen immer wieder zu Hausbesuchen von Fans kam. Später musste er einen Anwalt beauftragen, damit die Privatadresse von dem Blogger entfernt wurde. Im weiteren Verlauf erhielt das Format über deren YouTube-Seite eine Drohung. Der Hund von D. wurde dann im August auch vergiftet, was er zum Glück überlebte. Auch ist Strafanzeigen die Rede. 


Noch bevor ich mir selber das ursächliche Video anschauen konnte, erhielt ich schon die erste "Fan-Post" nebst Unterstellungen und Beleidigungen. Per Gästebucheintrag, Kommentare auf meinem Blog und YouTube-Channel.


Persönliche Klarstellung (nebst Aktualisierung vom 11.11.2019, da es zu blinden Anfeindungen kommt):

Ich erhielt heute einige unfreundliche Kommentare (zB diese hier), wo u.a. mir persönlich auch unterstellt wurde:

"...deren Privatadressen ausgibt und dafür verantwortlich ist, dass Tiere vergiftet werden und Familien bedroht werden."

"Du machst hier auf anständig aber veröffentlichst Adressen.hoffentlich hast du ne dicke Geldstrafe bekommen "^
  
Oder es gibt solche Kommis: "Der T.P. der Drecksack"

Auch konnte man Kommentare unter deren Video bei YouTube und Facebook lesen, worin u.a. darum gebeten wurde, man möge ihnen die Anschrift des Bloggers geben, damit man ihm persönlich zeigen kann, was von Tierquälern hält. Eine andere pflasterte später bei Facebook zu der Thematik ihren Kommentar, der mit einem nahezu identischen Inhalt auch unter dem bessagten Video angepinnt wurde und sich auf diese hier veröffentliche Klarstellung bezieht. Der Kommentar wurde auf der FB-Seite der Geisterakten und bei YouTube von diesem Format "geliket". 

Also zum einen wurde in dem Video kein Name genannt, so dass man mit solchen Hasskommentaren und Unterstellungen lieber vorsichtig sein sollte, da man schnell an falsche Empfänger gerät.

Selbst wenn D. mich evtl. meinen würde, dann wären die dort genannten Aussagen zu mir unwahr, denn ich kritisiere zwar dieses Format u.a. wegen der darin verwendeten Gerätschaften, aber auf sachlicher und vernünftiger Ebene. Dabei habe ich aber zu keinem Zeitpunkt eine Privatadresse auf meinem Blog veröffentlicht. Mal davon abgesehen, dass ich keine Privatadresse kenne; ich wäre auch nicht so unfair diese zu posten, da dieses mit Sachlichkeit dann nichts mehr zu tun hätte.

Mir ist allenfalls die gewerbliche Geschäftsadresse (Firma) bekannt, da sich diese auf der Homepage des Formats "Die Geisterakten" zumindest bis Aug. oder Okt. 2018 für jeden öffentlich einsehbar war. Einmal hypotetisch angenommen, dass ich gemeint bin und ich hätte diese Firmenanschrift, nebst dem entsprechenden "Entwickler"-Hinweis, der ebenfalls für alle auf der Homepage der Geisterakten einsehbar war, da er hinter dem Titel des Formats ergänzend genannt wurde, temporär auf meinem Blog gepostet, um evtl. meine Aussage zu belegen, was die Hintergrundgeschichte der GA betrifft, dann könnte man mir auch daraus keinen Vorwurf und Strick drehen, da diese Daten (Impressum und Datenschutz: Volle Firmenbezeichnung, Adresse und Kontaktdaten) auf deren eigenen Homepage der GA einsehbar waren und dies mir dann anzulasten, entbehrt jeglicher Realität.

Im Übrigen, jeder, der niederträchtige Absichten verfolgt, der wartet nicht, bis eine Adresse auf einem Blog erscheint, der googelt. Denkt auch mal bitte daran.

Darüber hinaus wurde ich auch nicht anwaltlich aufgefordert, die Privatadresse oder überhaupt eine Adresse zu entfernen, da eben keine publiziert war. Es gab mal eine Unterlassungsaufforderung (02.08.2018) in Bezug auf eine Aussage (ohne Nennung von Adress-/Kontaktdaten) zum Hintergrund des Formats, da konnte ich aber meine Unschuld belegen und man einigte sich. Eben aufgrund der mir vorliegenden Screenshots. Ich habe dies am 05.11.2019 nochmals in Schriftverkehr zwischen den Anwälten kontrolliert.

Niemanden der Fans fällt auf, dass offensichtlich erst im Juni 2019, also knapp ein Jahr nachdem ich mein Fazit zu den GA veröffentlicht habe, erstmals die GA auf ihrer Seite etwas davon gepostet haben, dass Fans plötzlich bei der Privatadresse auftauchten. Dabei wurde auch erwähnt, dass diese mit einem Telefonbuch umherliefen. Nun sollen die aber die Anschrift von einem Blog haben?!

Ferner, selbst wenn ich gemeint wäre, habe ich auch nichts mit Hausbesuchen oder der Vergiftung des Hundes zu tun. Beides ist  zu verurteilen (die Drohmail wurde dabei sehr gekonnt in Szene gesetzt). Es gibt auch kein Ermittlungsverfahren gegen mich wegen Hausbesuchen oder versuchten Vergiftung des Hundes - eine entsprechende Bescheinigung kann mir sicherlich auch die Staatsanwaltschaft Lahnstein ausstellen, die ich nunmehr auch anschreiben werde. Im Übrigen besitze ich selber einen Hund und engagiere mich für Hunde im Ausland und Tierschutz.


Also liebe Fans und Anhänger dieses Formats ---> Lieber mal nachfragen, anstelle jemanden pauschal als Schuldigen auszumachen und auch mal anfangen nachzudenken. Für die Hasskommentare, Verdrehen meiner Aussagen nebst beliebiger Auslegung und Unterstellungen, die ich in den 24 Stunden erhalten habe, dafür sollten sich so manche echt schämen und es zeigt, was blinde Fanliebe bewirkt. Aber es bestätigt, was ich in dem Artikel aus 2018 schrieb, nämlich, dass sich das Fanverhalten wie in dem Film "Die Welle" äußert und die ihnen getätigen Aussagen wie die wahren Worte des Messias aufgenommen werden - ohne einen kritischen Funken.

Man könnte ja zudem beinahe meinen, dass die Schlagworte im "Interview" vom 04.11.2019 bewusst so gewählt wurden, dass man durch Nutzung der Google-Suche auf meinen Blog und Channel stößt, um jemanden loszuwerden, da man weiss, wie aufgebrachte Fans dann reagieren.  Nur eine Gedanke, keine Unterstellung. Allerdings wird diese Vermutung mittlerweile auch von Dritten mir so gegenüber geäußert. Zumal bei der Googlesuche mit dem Schlagworten "Mystery Talk Blogger 2018 Ghosthunter" auf der ersten Ergebnisseite 6 (in Worten sechs) Einträge zu mir auftauchen. Dies kann man dann wohl kaum noch einen Zufall nennen (am 11.11.2019 waren es sogar 9 Ergebnisse auf der 1. Seite!). 

Und es wäre eben vielleicht auch sinnvoll, wenn sich die Beteiligten mal zu einem pesönlichen Treffen ohne Dritte verabreden würden (gerne auch in RLP), damit ggfs. auch bestehende Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden.

Im Übrigen hat handelt es sich bei diesem Blog und Mystery-Channel um meine Privatsache. 

04.11.2019

Nachtrag am 12.11.2019: >>>>Link<<<<

Kommentare:

  1. Ich finde nicht, dass D. Formulierung in irgendeiner Weise "eindeutig" in deine Richtung gelenkt wurden.. Du bist nur einfach der einzige größere Blogger, den man bei Google findet, wenn man nach Geisterakten sucht. Und da viele Menschen nur bis 2 Zählen können und ihre Emotionen nicht im Griff haben, denken Sie dann sofort, dass du das wärst. "Mystery Blogger" ist nun echt keine Bezeichnung, der nur dich beschreibt. Das ist ein sehr weitläufiger Begriff. Ich schätze D. nicht so ein als hätte er so massiv etwas gegen sachliche Kritik. In den Facebook Post kommt das schließlich auch häufiger mal vor und da wird normal miteinander geredet. Sie wollen nur nicht als Faker oder irgendwas anderes beleidigt werden.. Was du aber soweit ich mich entsinne auch nicht tust.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicherlich, aber ich es kommt eben zu der Verwechslung, da D. keinen Namen nennt.

      Löschen
    2. Nunja, hätte er einen Namen gesagt, hätten wir das nächste Opfer von Angriffen im massivem Ausmaß und D. wahrscheinlich selber ne Klage am Hals... (Denn in jeder Community sind sowohl vernünftige Menschen als auch Psychopathen) Also ist ja wohl logisch, dass er das nicht getan hat. Das Problem ist eig eher, dass Menschen sich oft immer nen Schuldigen suchen müssen. Keine Ahnung wer es nun gewesen sein mag, aber ich hoffe er mag Hunde und quält sich mit ganz furchtbaren Gewissensbissen, sodass er sowas nie wieder tut und sich hoffentlich grundlegend ändert. Und ich bete dafür, dass wir es irgendwann schaffen, diesen ganzen Hass mal wieder in den Griff zu kriegen, der überall präsent ist. Ich hab das Gefühl als würde unserer Gesellschaft ein RICHTiGES Problem fehlen, weshalb wir uns alle irgendwelche Probleme schaffen müssen an denen wir unsere negativen Gefühle auslassen können.

      Löschen
    3. Aber wenn man so ein "Interview" macht, was im Grunde lediglich eine moderierte Videobotschaft ist, dann sollte man sich schon überlegen, was man sagt.
      Dadurch dass er die entsprechenden Schlagwörter benutzt hat, kommt man unmittelbar über die Google-Suche auf meinen Blog. Von daher sollte man auch mal darüber nachdenken, dass wäre es in D. Sinn gewesen, dass keine Unschuldigen ins Visier bei den Fans gelangen, dann hätte die "Schlagworte" vermieten.
      In der Community laufen echt so manche Psychopathen herum.

      Ich hätte wiederum kein Problem gehabt den Namen zu nennen, da ich es dann nur machen würde, wenn ich es auch belegen kann. Liegt evtl. auch daran, weil ich jur. Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei bin.

      Ja unsere Gesellschaft krankt wirklich...

      Löschen
    4. Mittlerweile sagen schon mehrere unabhängige Dritte, dass es ganz offensichtlich ist, dass er mich damit meint.

      Ferner haben sie nun einen Kommentar unter dem Video angepinnt, deren Inhalt sich auf diesen Artikel hier bezieht. Dort wird auch erwähnt, dass ich die Veröffentlichung der Privatadresse bestreite usw.
      Auch solle ich doch Verantwortung übernehmen. Den nehezu identischen Kommentar hat jemand in mehreren Gruppen gepostet und da braucht es nicht viel mehr Infos, um auf mich zu stoßen. Und dadurch, dass sie diesen Kommentar mit weiteren Hinweisen zu dem Blogger angepinnt haben, machen sie es zu einer Ergänzung zum Video.

      Ich kann es nur noch einmal wiederholen, dass jeder halbwegs intelligente Mensch mittels Google die Firmenanschrift herausfinden kann und ob es sich dabei um seine Privatanschrift handelt, entzieht sich meiner Kenntnis.

      Und auf der Sequenz der Überwachungskamera sieht es eher nach einem Einbruchsversuch von Jugendlichen aus. Wer sagt denn überhaupt, dass die auch nur das Geringste mit dem Format zu tun haben? Ich habe keine Infos dazu.

      Ich werde jedenfalls nicht tatenlos zusehen, was gerade abgeht, auch wenn ich mich temporär zurückgezogen habe.
      Öffentlich austragen werde ich dieses jedenfalls nicht - ich brauch dafür kein Rampenlicht.

      Löschen
  2. Lieber Tom,
    ich bin durch den Videobeitrag und die Vermutungen in den darunterstehenden Kommentaren ebenfalls bei dir gelandet - soviel muss ich zugeben ;-).
    Ich werde aber einen Teufel tun, dir hier die Situation anzulasten.

    Ich möchte mich hier nur dahingehend äußern, dass ich die GA selbst als Unterhaltung sehe, die mir ermöglicht, solche "Geisterjagd"-Einsätze zu erleben, ohne selbst in kalten Nächten auf der Lauer liegen zu müssen. Mir geht es tatsächlich bei solchen Videodokumentationen rein um den Kick für die Nerven.

    Was ich hier von deinem Team lese, seid ihr ein ganz anderes Kaliber. Für mich seid ihr keine "Ghosthunter", ihr seid mediale (V)Ermittler. Ihr helft anderen, mit unerklärlichen Situationen klar und ins Reine zu kommen - das ist viel mehr, als jeder Ghosthunter in welcher hohen Qualität an Videodokumentation auch immer macht. Wer das nicht in den seinen Schädel bekommt, hat es nicht verstanden, diese Personen sehen eure wichtige Arbeit nicht.

    Ich weiß, es ist schwer, aber manchmal sollte man wirklich einfach nur drüber stehen und sagen: "Isso, ich bin anders und auf meinem Gebiet besser" ohne auch nur einen negativen Pieps über andere zu sagen. Das solltest du dir und deinem tollen Team einfach wert sein.

    Es tut mir weh zu lesen, dass jetzt so ein Feuer auf dich eröffnet wurde. Aber Butter bei die Fische: Manchmal bist du in deiner Wortwahl und Formulierung auch steinhart. Damit kommt manch anderer, der seinen Schädel abgeriegelt hat, eben nicht klar.

    Kopf hoch und liebe Grüße - Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia,
      Danke Dir und es freut mich auch mal was positives zu lesen. :-)

      Löschen
  3. Getroffene Hunde bellen.... Mehr muss man dazu nicht sagen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache anonym posten und zeugt ja von echt "viel" Charakter. Ich hab wenigstens eine eigene Meinung und was für ein Schwachsinn in meine Richtung derzeit losgelassen wird, da kann man nicht still bleiben. Aber das Denken war bei Hassern ja noch nie gegeben.

      Löschen